Film

In gut einer Minute zu zeigen, wie wir Filme drehen? Sehr schwer. Aber vielleicht ist es ja möglich durch dieses showreel eine ungefähre Idee davon zu bekommen, wie wir inszenieren & welche Bilder wir spannend finden!

Schultze

2018

Schultze ist fertig und für das FILMZ Festival in Mainz eingereicht. Bleibt gespannt!

https://www.facebook.com/martrickmedia/

Schultze ist ein Büroangestellter Mitte 40, lebt einsam in einer bürgerlichen Drei-Zimmer-Wohnung, ist ledig, hat keine Kinder, aber einen kleinen Vogel, den er in einem Käfig hält, besitzt mehrere Kakteen, weil sie pflegeleicht sind und füllt seine Vorratsschränke mit den Ergebnissen großer Hamsterkäufe.

Sein Alltag verläuft routiniert und eintönig, wenn er von der Arbeit kommt, weiß er nicht, wie er die Zeit bis zum nächsten Weckerklingeln rumkriegen soll. Er vertreibt sich die Zeit mit dem Zusammenkleben von Modellen aus Zahnstochern- schon allein, weil ein Hobby zu seinem Selbstverständnis zählt.

Eine Nacht in Schultzes Leben – düster, irrtierend, verändernd.

Worauf Warten Wir?

2017

Es ist geschafft … #WoraufWartenWirFilm von Andreas Reinhart und Benedikt Schmidt mit #OliviaBurkhardt und #DavidNolden ist fertig und wurde auf dem FilmZ Festival in Mainz vom 28. November bis 3. Dezember gezeigt.

http://www.filmz-mainz.de/

FSD Werbespot

2017

Eine Arbeit für den Freiwilligen Sozialen Dienst Aachen: „Eine Erfahrung, die unter die Haut geht“…

träum weiter!

2016

träum weiter! ist ein eher zurückhaltend inszeniertes Vater-Sohn-Drama. Es verlässt sich mehr auf  seine Schauspieler als auf eine offensive Kamera. Zu entdecken gibt es eine kleine Rückkehr an die absoluten Anfänge unseres Filmemachens- zurück zu Stop-Motion, wenigstens für ein paar Sekunden.

Haute Cuisine

2015

Dieser in einem Monat entstandene Kurzfilm ist in erster Linie eine Hommage an Meister der Stummfilmära wie Charlie Chaplin oder Buster Keaton und ein Versuch, die Qualitäten des Stummfilmkinos in einen modernen Filmstil zu integrieren. In zweiter Linie ist es temporeiche Kritik an der feinen Gesellschaft eines Sternerestaurants, bei der das Essen längst zum Statussymbol geworden ist. Insofern sollte der Film vielleicht eher „High Society“ heißen. Aber Haute Cuisine klingt einfach besser.

Girl in White

2015

Girl in White ist ein filmisches Experiment, irgendwo zwischen Coming-Of-Age und Satire. Der Film behandelt ein junges Mädchen, dass zur reinen Projektionsfläche der Sehnsüchte anderer gerät. Die grundsätzliche Idee war es, eine Parallele zwischen einer solchen lebendigen Projektionsfläche und der weißen Kinoleinwand zu finden. Nach der Vorführung im Kino war der Saal still. Funktioniert hat der Film -leider- nicht. Aber vielleicht wenigstens das Experiment? Streitbar.